Erfahrungen & Bewertungen zu My Finanzplaner

MS-Versicherung

Damit die Autoimmunerkrankung Sie nicht unterkriegt

1

Meine Leistungen

2

Meine Angaben

3

Mein Angebot

    Ihre Angaben

    Persönliche Angaben


    Vielen Dank für Ihre Anfrage

    Wir werden Ihre Anfrage schnellstmöglich bearbeiten und uns bei Ihnen zurückmelden!

    Unsere Gesellschaften

    Kundenbewertungen & Erfahrungen zu My Finanzplaner. Mehr Infos anzeigen.

    Deutschlandweit werden jährlich rund 15.000 Erstdiagnosen zu Multipler Sklerose gestellt. Schätzungsweise eine Viertelmillion Bundesbürger sind aktuell erkrankt. Obwohl die Zahl der milden Krankheitsverläufe in den letzten Jahren gestiegen ist, gibt es noch immer viele Betroffene, die mit enormen Einschränkungen leben müssen. Pflegebedürftigkeit, Berufs- und Erwerbsunfähigkeit oder teure Umbaumaßnahmen am Haus – wer all dies zusätzlich zur gesundheitlichen Belastung stemmen muss, gerät schnell an die Grenze seiner Belastbarkeit. Eine MS-Versicherung kann Ihnen helfen, zumindest die finanzielle Last abzugeben.

    Was ist Multiple Sklerose?

    Multiple Sklerose ist eine Autoimmunerkrankung, bei der es zu Entzündungen im zentralen Nervensystem sowie im Rückenmark kommt. Dabei werden Teile wichtiger Nervenfasern zerstört, die für die Signalweiterleitung im Körper zuständig sind. Die möglichen Folgen dieses Prozesses können alle möglichen neurologischen Formen annehmen, weshalb man häufig auch von der “Krankheit mit den 1.000 Gesichtern” spricht. Typische Symptome sind beispielsweise Lähmungserscheinungen, aber auch gestörte Sinneswahrnehmungen. Häufig müssen Betroffene langfristig mit beruflichen sowie starken gesundheitlichen Einschränkungen rechnen, obwohl das konkrete Ausmaß der Erkrankung inzwischen oft positiv beeinflusst werden kann. Weil die Diagnose Multiple Sklerose überwiegend vor dem 40. Lebensjahr gestellt wird, ist ein umfassender Versicherungsschutz schon in jungen Jahren sinnvoll.

    Was ist eine MS-Versicherung?

    Eine reine Multiple Sklerose-Versicherung, die ausschließlich gegen die Folgen dieser Erkrankung absichert, gibt es nicht. Wer sich bestmöglich absichern möchte, kann jedoch zwischen verschiedenen Arten von Versicherungen wählen, die allesamt einen mehr oder weniger umfassenden Schutz bieten.

    Berufsunfähigkeitsversicherung und Multiple Sklerose

    Die Berufsunfähigkeitsversicherung dient der Absicherung Ihrer Arbeitskraft und schützt Sie vor Verdienstausfällen in Folge einer Berufsunfähigkeit, die beispielsweise durch eine Krankheit ausgelöst wird. Das Prinzip ist schnell erklärt: Haben Sie eine Berufsunfähigkeitsversicherung abgeschlossen und wird Ihnen eine Berufsunfähigkeit aufgrund von MS attestiert, erhalten Sie von der Versicherung eine monatliche Rente, die Ihr Einkommen sichert.

    Entscheidend ist normalerweise, dass der Versicherungsabschluss vor der Diagnose erfolgt ist. Denn bevor Sie sich versichern können, müssen Sie zunächst eine Gesundheitsprüfung absolvieren. Hierin wird Ihre individuelle Krankengeschichte abgefragt, sodass sich die Versicherungsgesellschaften vor möglichen „Risikokunden“ schützen können. Eine Versicherung gegen Berufsunfähigkeit trotz MS abzuschließen, ist somit bei vielen Versicherern schwierig. Ähnliches gilt mit Blick auf eine Risikolebensversicherung bei Multipler Sklerose.

    Tipp: Immer wieder gibt es Berufsunfähigkeitsversicherungen, die mit einer vereinfachten Gesundheitsprüfung einhergehen und dadurch gegebenenfalls auch MS-Patienten einen Versicherungsschutz bieten können.

    Bedenken Sie außerdem, dass die BU ausschließlich Ihre Berufsfähigkeit absichert. Sollten sich aufgrund Ihrer Erkrankung weitere finanzielle Belastungen ergeben, sind Sie über die BU-Versicherung nicht ausreichend geschützt. Ein behindertengerechter Umbau Ihres Zuhauses, teure Pflegekosten oder kostspielige Behandlungsmethoden, die nicht von der Krankenkasse übernommen werden, müssen Sie aus eigener Tasche bezahlen. Das gilt übrigens auch für den Fall, dass Sie aufgrund der Erkrankung nicht berufsunfähig werden – die BU wäre hier zu keiner Zahlung verpflichtet. Aus diesem Grund ist sie als alleinige Lösung für die Absicherung gegen die chronische Erkrankung nur bedingt geeignet.

    Unfallversicherung und Multiple Sklerose

    Unfallversicherungen bieten eine weitere Möglichkeit, sich vor den Folgen der Autoimmunerkrankung zu schützen. Denn wer an Multipler Sklerose erkrankt, hat unter Umständen ein höheres Unfallrisiko. Wird durch einen solchen Unfall die körperliche und/oder geistige Leistungsfähigkeit dauerhaft eingeschränkt, erhalten Sie als Versicherter eine sogenannte Invaliditätsleistung in Form eines Geldbetrags. Als Versicherung bei Multipler Sklerose kann eine Unfallversicherung jedoch nur eine Teillösung sein. Schließlich ist die Krankheit als solche nicht versichert und gezahlt wird nur bei Invalidität. Darüber hinaus ist es für Patienten, die bereits eine MS-Diagnose erhalten haben, oft schwierig, überhaupt eine Unfallversicherung abschließen zu können.

    Dread Disease-Versicherung und Multiple Sklerose

    Schwere Krankheiten sind gerade im Bereich der privaten Absicherung ein wichtiges Thema. Versicherungsunternehmen entwickeln deswegen immer neue Angebote, mit denen Sie sich noch besser vor einem solchen Risiko schützen können. Die sogenannten Dread Disease-Versicherungen sind hierfür ein hervorragendes Beispiel. Mit einer solchen Police sind Sie gegen teilweise mehr als 50 verschiedene Krankheiten abgesichert – darunter natürlich auch MS. Tritt der Versicherungsfall ein, erhalten Sie von der Versicherungsgesellschaft eine Einmalzahlung. Dabei ist unerheblich, wie schwer Sie durch die Autoimmunerkrankung eingeschränkt sind – was zählt, ist allein die MS-Diagnose. Das ausgezahlte Geld können Sie anschließend frei verfügbar nutzen, um Umbaumaßnahmen durchzuführen, Behandlungs- und/oder Pflegekosten zu decken oder sich einen großen Wunsch zu erfüllen. Als Versicherung gegen Multiple Sklerose ist die Dread Disease-Option deshalb sehr zu empfehlen.

    Wichtig: Auch diese Form der MS-Versicherung sollte am besten abgeschlossen werden, wenn Sie noch vollständig gesund sind und entsprechend keine Diagnose Multiple Sklerose erhalten haben. Bei einigen Anbietern sowie speziellen Tarifen besteht jedoch die Möglichkeit, auch mit bereits bestehender chronischer Erkrankung noch einen Versicherungsschutz zu bekommen.

    MS-Versicherung im Detail: Das bieten gute Tarife

    Jeder von uns kann chronisch erkranken. Um sich vor diesem Risiko zu schützen, sind nicht nur ein gesunder Lebensstil, sondern auch die richtigen Versicherungen maßgeblich. Dread-Disease-Tarife bieten als Multiple Sklerose-Versicherung viele Vorteile.

    Einmalzahlung zur freien Verfügung

    Der große Vorteil, den Dread Disease-Optionen im Vergleich zu anderen Möglichkeiten der MS-Versicherung bieten, ist, dass Sie die vereinbarte Versicherungssumme nach der Diagnose umgehend auf einen Schlag ausgezahlt bekommen. Wie hoch die Summe ist, legen Sie bei Vertragsabschluss selbst fest. Bei vielen Versicherungsunternehmen sind sechs- oder sogar siebenstellige Beträge problemlos möglich. Als einmaliger Kapitalbetrag ist die Auszahlung steuerfrei und ideal, um große Investitionen zu tätigen. Ob Sie mit der Summe eine dauerhafte Berufsunfähigkeit ausgleichen, Ihren Immobilienkredit auslösen oder Ihr Zuhause umbauen, bleibt Ihnen überlassen.

    Auszahlung unabhängig von Heilungsaussichten

    Bei den gängigen Berufsunfähigkeitsversicherungen müssen Sie eine Berufsunfähigkeit von mindestens 50 % nachweisen können, bevor Sie Leistungen der Versicherungsgesellschaft erwarten dürfen. Ähnlich sieht es bei Unfallversicherungen aus, bei denen eine unfallbedingte Invalidität nachzuweisen ist. Bei Dread-Disease-Tarifen entfällt diese Voraussetzung. Sobald die Diagnose gestellt wird, erhalten Sie die vereinbarte Versicherungssumme – unabhängig von Ihrer gesundheitlichen Prognose oder Ihrer Berufsfähigkeit. Dadurch sind Sie im Krankheitsfall deutlich besser abgesichert, da Sie Ihr Geld garantiert bekommen.

    Hinweis: Bei einigen Versicherern gilt die Voraussetzung, dass eine versicherte Krankheit ein konkretes Stadium erreicht haben muss, bevor die Einmalzahlung gewährleistet werden kann. Unser Team berät Sie gern zu diesen speziellen Konditionen.

    Schutz bei mehr als einer Krankheit

    Nicht nur Patienten mit Multipler Sklerose müssen damit rechnen, dass die entsprechende Diagnose ihr bisheriges Leben völlig aus der Bahn wirft. Auch andere schwere Krankheiten wie Krebs, Schlaganfall oder Parkinson bestimmen die Zukunft der Betroffenen maßgeblich. Umso besser, dass Dread Disease-Versicherungen nicht nur gegen eine schwere Krankheit absichern, sondern gleich einen kompletten Katalog abdecken. Entsprechend sind Sie für alle Fälle gewappnet und sichern sich privat rundum bestmöglich ab.

    Multiple Sklerose-Versicherung abschließen: Auf diese Aspekte sollten Sie achten

    Möglichkeiten der privaten Absicherung gibt es viele. Im Ernstfall kommt es jedoch nicht darauf an, irgendeine Versicherung zu haben, sondern den bestmöglichen Schutz zu genießen. Damit das gelingt, sollten Sie vor dem Abschluss einen umfassenden Vergleich zwischen den in Frage kommenden Tarifen anstellen. Dabei gilt es auf viele Details und Kleingedrucktes zu achten.

    Leistungen

    Die wichtigste Leistung, die Ihnen eine MS-Police bieten sollte, ist eine Einmalzahlung in Höhe der vereinbarten Summe. Diese können Sie vor Vertragsabschluss selbst bestimmen, wobei die Versicherungsunternehmen unterschiedliche Vorgaben hinsichtlich möglicher Mindest- und Maximalbeträge machen. Am besten entscheiden Sie sich für eine Lösung, bei der die Einmalzahlung sofort nach Diagnosestellung ausgezahlt wird. Bei manchen Anbietern gibt es die gesamte Auszahlungssumme nämlich nur in mehreren Raten – das kann für Sie im Ernstfall ärgerlich sein.

    Versicherte Krankheitsbilder

    Natürlich wollen Sie sich bei einer MS-Versicherung vorrangig gegen Multiple Sklerose absichern. Da die Dread Disease-Versicherungsoptionen allerdings ohnehin einen breit aufgestellten Katalog an Krankheitsbildern abdecken, sollten Sie auch von diesem erweiterten Versicherungsschutz profitieren. Prüfen Sie deshalb unbedingt vorab, welche Erkrankungen inkludiert sind und welches Krankheitsstadium für eine Auszahlung der Versicherungssumme qualifiziert. Gegebenenfalls lohnt sich die Entscheidung für einen Anbieter, der keinen konkreten Katalog mit Krankheitsbildern führt. Allerdings sollten Sie in diesem Fall unbedingt die Beratung durch einen unserer Experten in Anspruch nehmen, damit Sie sich hinsichtlich der Diagnoseanerkennung auf der sicheren Seite wissen.

    Gesundheitsprüfung

    Die Gesundheitsprüfung ist bei den meisten MS-Versicherungsoptionen Standard. Über Gesundheitsfragen wollen die Versicherungsgesellschaften mehr über Ihren Gesundheitszustand herausfinden, um mit den Ergebnissen der Überprüfung Ihr Versicherungsrisiko zu bewerten. Deshalb ist es für MS-Patienten mit bestehender Diagnose so schwer, einen vernünftigen Versicherungsschutz zu erhalten. Wer bereits chronisch krank ist, wird von Versicherern oft abgelehnt oder muss mit stark eingeschränkten Leistungsspektren rechnen.

    Übrigens: Krankheiten zu verheimlichen, um an einen Vertrag mit einer Versicherungsgesellschaft zu kommen, ist keine gute Idee. Fliegt der Schwindel auf, können Leistungen rechtmäßig verweigert werden. Dasselbe gilt, wenn Sie Gesundheitsfragen versehentlich falsch beantworten.

    Kosten

    Um von Ihrer Multiple Sklerose-Versicherung maximal zu profitieren, sollten Sie einen möglichst geringen Beitrag pro Monat zahlen müssen. Allein aus diesem Grund ist ein umfassender Vergleich der Versicherungsoptionen essenziell. Die Angebote unterscheiden sich schließlich nicht nur mit Blick auf das Leistungsspektrum, sondern auch bei den Kosten. Typische Faktoren, die die Höhe Ihres Beitrags bestimmen, sind:

    • Alter bei Versicherungsabschluss
    • Höhe der Versicherungssumme
    • Länge der Versicherungslaufzeit
    • Gesundheitsstatus bzw. Vorerkrankungen

    Grundsätzlich gilt, dass kürzere Vertragslaufzeiten und ein junges Alter zum Versicherungsbeginn die Kosten positiv beeinflussen können. Auch eine niedrige Versicherungssumme wirkt sich positiv auf Ihren monatlich zu zahlenden Beitrag aus. Je kleiner die Summe, desto geringer Ihre Kosten. Beachten Sie jedoch: Damit der MS-Versicherungstarif Ihnen im Krankheitsfall wirklich Entlastung verspricht, sollte die versicherte Summe nicht unter eine bestimmte Grenze fallen.

    Der richtige Zeitpunkt: Wann sollte man eine MS-Versicherung abschließen?

    Bei den meisten Betroffenen wird die Diagnose Multiple Sklerose zwischen dem 20. und 40. Lebensjahr gestellt. Kommt es zu einschränkenden gesundheitlichen Folgen, treten diese jedoch meist erst deutlich später auf. Dann wird es aber schwierig noch einen guten Versicherungstarif zu ergattern. Für Sie bedeutet das: Je eher Sie eine MS-Versicherungspolice abschließen, desto besser. So profitieren Sie schließlich nicht nur von niedrigen Beiträgen, sondern sichern sich gleichzeitig den bestmöglichen Schutz ohne Leistungsausschlüsse.

    Übrigens: Nicht nur der Versicherungsbeginn will clever gewählt werden – auch bei der optimalen Laufzeit gibt es einige Details zu beachten. So sinkt zwar mit zunehmendem Alter das Risiko an Multipler Sklerose zu erkranken, dafür steigen andere Krankheitsrisiken, wie etwa für Krebs, Alzheimer oder Parkinson. Sollte man also einen lebenslangen Versicherungsschutz, beispielsweise bis zum 100. Geburtstag, wählen? Oder zahlt man dann unnötig Versicherungsbeiträge, die vermutlich nicht mehr abgerufen werden können?

    MS-Versicherung im Vergleich: Mit uns zum persönlichen Testsieger!

    Das Leben verläuft nicht immer geradlinig und schwere Krankheiten können die gesamte Planung durcheinanderwirbeln. Gut, wenn man einen Versicherungsschutz genießt, der einen in solchen Situationen auffängt, Halt gibt und die (finanzielle) Last von den Schultern nimmt. MS-Versicherungen können in schweren Zeiten genau diese Stütze sein – wenn Sie sich für den richtigen Versicherungspartner entscheiden.

    Unsere Kooperationspartner wissen, worauf es beim Abschluss einer Dread Disease-Versicherungspolice ankommt. Gemeinsam mit Ihnen ermitteln sie Ihren persönlichen Bedarf und finden den Versicherungstarif, der am besten zu Ihren Bedürfnissen passt. Nehmen Sie das Schicksal nicht auf die leichte Schulter. Vereinbaren Sie noch heute einen kostenfreien und unverbindlichen Termin. Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme.

    Weshalb "Gesund Abgesichert"?

    Eine Zusammenarbeit mit Gesund Abgesichert spart Ihnen Zeit und Geld. Schließlich decken Sie mit nur einem einzigen Ansprechpartner alle Bereiche der Vorsorge, Krankenversicherung, Finanzierung und Sachversicherung ab. Sie nennen uns Ihren Bedarf und wir stellen den Kontakt zu einem geeigneten Finanzdienstleister oder einem Kreditinstitut her. Und das passgenau, unverbindlich und kostenlos.

    Kostenlos & unverbindlich

    Zeit & Geld sparen

    Einfach & Bequem

    Sie haben Fragen?

    Dann zögern Sie nicht uns zu kontaktieren, wir helfen Ihnen weiter!

    Kontakt